Konzert mit Elisabeth von Trapp in der Basilika Maria Plain

Familie Trapp aus Salzburg hatte 1938 das Bedürfnis nach Stille und Andacht und hat dazu die Wallfahrtsbasilika Maria Plain zu später Stunde aufgesucht, um hier zu singen. Seither sind 80 Jahre vergangen. Der Film „Sound of Music“ hat die Familie und Salzburg weltberühmt gemacht. Doch es gibt diese Momente, an denen man sich der tatsächlichen Vorkommnisse wieder gewahr werden muss. Was wurde damals, in jener Nacht, tatsächlich gesungen?

Elisabeth von Trapp (Tochter von Werner von Trapp und Enkelin von Georg von Trapp und Maria) wird dieses in einem einzigartigen Konzert am 17. Juni 2018 auf Einladung des Tourismusverbandes Bergheim musikalisch erzählen.

Als Musikerin wird sie gemeinsam mit dem Vocalensemble Maria Plain zum ersten Mal seit 1938 diese Lieder wieder am „Originalschauplatz“ in der Wallfahrtsbasilika singen. Begleitend werden Texte aus dem Briefverkehr der damaligen Zeit gelesen. Laut Elisabeth von Trapp war es die Hoffnung ihrer Verwandten, dass sie eines Tages zurückkommen würden, nach Hause. Nun werden sie es auf besondere Weise in ihren Liedern tun. 

Mehr Informationen auf www.bergheim-tourismus.at