ZeittafelChronology
Willkommen auf der Webseite der Villa Trapp in der Stadt Salzburg

Zeittafel der Ereignisse

1880, 4. April:  Geburt von Georg Ludwig Ritter von Trapp

1905, 26. Januar:  Maria Augusta Kutschera, aus dem Zillertal/Tirol stammend,  wird in Wien geboren

1911: Georg von Trapp heiratet Agathe Whitehead und zieht nach Pula

1914: Die erste Familie des Barons von Trapp zieht in den Erlhof  nach Zell am See (heute im Besitz der Porsche-Familie Piech). Hier werden vier Kinder geboren. Bereits damals wird im Haus musiziert.

1915: Georg von Trapp versenkt als U-Boot Kommandant den Panzerkreuzer „Leon Gambetta“

1922, 3. September: Tod der Gattin von Georg von Trapp, Agathe, wegen Scharlachs, den sie sich von den Kindern geholt hat

1924: Maria wird Novizin der Benediktinerinnenabtei Nonnberg.

1926: Maria stößt zur Familie des Georg von Trapp, bestehend aus den sieben Kindern Rupert, Werner, Agathe, Johanna, Maria, Martina und Hedwig

1927, 26. November: Maria und Georg von Trapp heiraten in der Abtei zu Nonnberg

1929: Rosmarie von Trapp wird geboren; ihr folgt Eleonore 1931

1934: Konkurs der Lammer-Bank wegen der Weltwirtschaftskrise; Georg von Trapp verliert sein ganzes Vermögen, das er aus dem Verkauf seiner beiden Firmen erworben hatte.

1936: Monsignore Franz Wasner und Maria gründen den Trapp-Familienchor; Tourneen folgen.

1937: Die  Familie gewinnt den ersten Preis des Volkssängerchors der Salzburger Festspiele

1938, 12. März: Hitlers Truppen marschieren in Österreich ein. Der Baron erhält die Einberufung zur U-Boot-Flotte der deutschen Kriegsmarine. Er lehnt ein Konzert zu Ehren des Geburtstages von Adolf Hitler in München ab. Die Familie verlässt im August Österreich und tourt durch Europa.

1938, 7. Oktober: Die Trapps reisen an Bord des „SS American Farmer“ nach New York.

1938, 10. Dezember: Konzert der Trapp Family Singers in der New Yorker Town Hall. Die Visa laufen aus und die Familie muß nach Europa zurück- und beginnt eine Tournee durch die skandinavischen Länder. 

1939: Hitler beginnt den Zweiten Weltkrieg. Der amerikanische Manager kann Tickets organisieren und die Familie, mit Sprössling Johannes als Neuzugang, emigriert in die USA. Die Trapps beziehen ein Zwischenquartier in Merion, Pennsilvania.

1942: Die Familie erwirbt eine Bauernhof in Stowe, Vermont, und benennt ihn „Cor Unum“. 

1945: Beginn der „Trapp Music Camps“

1947, 30. Mai: Baron Georg von Trapp stirbt in Boston. Die Familie gründet die Hilfsorganisation „Trapp Family“ Austrian Relief“. 150 Tonnen Hilfsgüter gehen nach Österreich.

1948: Maria publiziert ihr Buch „The Trapp Family Singers“, die literarische Vorlage für das Musical und die Verfilmungen 

1950: Maria erhält für ihre Hilfstätigkeit einen hohen päpstlichen Orden;  Auftritt bei den Salzburger Festspielen

1956: Letztes Konzert der Familie in den USA nach insgesamt etwa 2.000 Auftritten, die sie mit 150 eigenen Liedern arrangiert von Franz Wasner, aufgeführt haben.  Wolfgang Liebeneiners Film „Die Trappfamilie“ mit Ruth Leuwerik und Hans Holt  wird zu einem großen Publikumserfolg. Maria wird „Katholische Mutter des Jahres“ in den USA.

1958: „Die Trappfamilie in Amerika“ bildet die Fortsetzung zum ersten Film Liebeneiners.

1959, 16. November: Das Musical von Richard Rodgers und Oscar Hammerstein II. beginnt am Broadway. 1443 Shows folgen.

1964, 26. März: Beginn der Dreharbeiten zu „The Sound of Music“ mit Julie Andrews und Christopher Plummer

1965: Premiere des Films „The Sound of Music“. Die deutsche Version mit dem Titel „Meine Lieder, meine Träume“ floppt in Deutschland und Österreich und wird nach kurzer Zeit aus dem Verleih gezogen.

1967: Die Londoner Inszenierung schließt nach 2.386 Vostellungen

1980, 20.Dezember: Die alte Lodge brennt bis auf die Grundmauern nieder. Drei Jahre später eröffnet die neue Lodge, die erstmals Langlaufen als Wintersport anbietet

1987, 28. März: Maria von Trapp stirbt in Morrisville, Vermont. Julie Andrews dreht „The Sound of Christmas“ in Salzburg

1992, 21. Juni: Chorleiter Franz Wasner stirbt in Salzburg.

1998: Wiederaufführung von „The Sound of Music“ am M. Beck Theatre am Broadway

2000: Das Kongresszentrum der Lodge wird eröffnet

2004, Mai: Beginn der größten Asien-Tour eines westlichen Musicals der Geschichte in Form einer US-Produktion, einschließlich China, Japan, Korea und Singapur

2005: Mit der Aufführung des Musicals in deutscher Sprache wird der Stoff auch für das deutschsprachige Publikum interessant. Der Film erscheint als deutsche DVD. 18.000 Zuschauer singen in der „Hollywood-Bowl“ in Los Angeles zur Singalong-Version 

2005, 8. September: “The von Trapp Children“ Amanda, Melanie, Sofia und Justin, Kinder von Stefan G. (Enkel von Georg von Trapp) und Annie E. von Trapp und Repräsentanten der vierten Trapp-Generation, machen in Salzburg im Rahmen ihrer Welttournee Station. „Liesl“ Charmian Carr dreht ein „Making of“ in Salzburg.

2006, 15. November: Premiere des von Andrew Lloyd Webber aufbereiteten Musicals im Palladium Theatre in London. Seit  der Premiere läuft das Stück vor ausverkauftem Haus mit 2.283 Sitzplätzen.

2007, 11. Oktober: Werner von Trapp stirbt. Von der Familie der ersten Generation sind Agathe (geb. 1913), Maria (1914), Rosmarie (1929) und Eleonore (1931) sowie Johannes (1939) am Leben. 

2008: Das ehemalige Wohnhaus der Familie, die Villa Trapp, wird erstmals der Öffentlichkeit als Hotel und Gedenkstätte zugänglich. Salzburg ist wegen des Films ein Tourismusmagnet: 70 % der Übersee-Touristen kommen wegen des Films nach Salzburg, das sind 1,2 Millionen Nächtigungen im Jahr. Damit ist Salzburg die meistbesuchte Film-Location der Welt.  Eine Milliarde Menschen auf der Welt haben den Film bereits gesehen. 

2010, 28. Dezember: Agathe von Trapp, die älteste Tochter von Georg v. Trapp und Agathe Whitehead stirbt.

2014, 18. Februar: Maria Franziska von Trapp das letzte noch lebende Kind von Georg. v. Trapp und Agathe Whitehead stirbt knapp vor ihrem einhundertsten Geburtstag, mit ihr stirbt eine Ära.